Gemeinsames Statement zur Schulsituation in Passow

Schulsituation in Passow

Liebe Eltern, liebe Vereinsmitglieder, liebe Gemeindevertreter, liebe Lehrkräfte, liebe Einwohner,

wir danken Ihnen für die konstruktiven Hinweise auf unseren Aufruf, gemeinsam die Arbeit an unserer Schule weiter zu verbessern.

In den verschiedenen Gesprächen, Mitteilungen und E-Mails bündelten sich Fragen und/oder Vorschläge zu konkreten Schwerpunkten, auf die wir nachstehend eingehen werden.

  • Durchgängig zeigte sich in fast allen Ihren Einreichungen, dass der massive Lehrermangel das beherrschende Thema ist. Laut Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft fehlen derzeit über 300 Lehrerstellen im Land Brandenburg. (Tagesspiegel. Potsdamer neueste Nachrichten vom 02.09.2020) Für die Lehrkräftegewinnung engagieren sich nicht nur das Staatliche Schulamt Frankfurt (Oder), die Gemeindevertretung Passow und die Schulleitung, sondern auch Eltern unserer Schülerinnen und Schüler. Unsere neuen Kollegen und auch unsere Lehramtsstudentin kamen durch persönliches Engagement nach Passow.

  • Ohne unsere Quereinsteiger, Vertretungslehrer und Lehramtskandidaten (4 von 10) können wir keinen vollumfänglichen Regelunterricht anbieten!

  • Wir sind dankbar für die Mitarbeit der Quereinsteiger und Vertretungslehrer, die selbstverständlich durch Mentoren an der Schule, durch übergeordnete Fortbildungen, durch schulinterne Konzepte und Arbeitspläne für die pädagogischen Aufgaben an der Schule weiterhin qualifiziert werden. Regelmäßig finden Hospitationen im Unterricht und entsprechende Auswertungsgespräche mit der Schulleiterin und /oder den Mentoren statt. Zusätzlich werden unsere neuen Kolleginnen und Kollegen durch das gesamte Schulteam bestmöglich unterstützt.

  • Alle Institutionen bemühen sich intensiv um speziell ausgebildete Fachlehrer und darum, den Schulstandort Passow und die Grundschule attraktiv und modern zu gestalten. Ziel ist ein guter Unterricht in allen Klassenstufen: Kinder lernen durch Neugierde, Kreativität und individuelle Förderung. Insbesondere der letzte Punkt erfordert mitunter sehr hohes pädagogisches Geschick.

  • Ihre genannten Kritikpunkte wurden in Einzel-und Klassengesprächen erörtert und es wird weiter daran gearbeitet. Für zukünftige Fragen, Hinweise und Vorschläge zeigen sich alle an Schule Beteiligten offen. Uns ist es wichtig, gemeinsam zielorientiert, konstruktiv und wertschätzend mit den Zuständigen zu kommunizieren: Respekt der Kinder und Eltern gegenüber der anspruchsvollen Arbeit der Pädagogen, wie auch der Respekt der Pädagogen gegenüber den Sorgen, Fragen und Nöten der Kinder und Eltern.

  • Unterstützen können Sie das Schulteam durch Ihre aktive Mitarbeit in den schulischen Gremien und bei schulischen Veranstaltungen. Sie unterstützen Ihre Kinder bei deren schulischen Verpflichtungen wie beim Anfertigen von Hausaufgaben, dem Einhalten von Regeln und bei der Vollständigkeit der Arbeitsmittel.

 

Einfühlsame Kommunikation untereinander hat wohlmöglich einen noch höheren Stellenwert als sonst, wir wissen alle, dass die Krise um die Corona-Pandemie insbesondere Familien bis auf das Äußerste belastet. Die Erziehung unserer Kinder zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung ist unser gemeinsames Ziel!

 

Passow, 09.12.2020

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.