Zipfelmützenfest in der Turnhalle

Eine vorfristige Bescherung gab es für die Schüler, Lehrer, Eltern und Großeltern der Cornelia-Funke-Grundschule Passow. Im voll besetzten Saal wurde gesungen, getanzt und mancher Wunsch erfüllt.
Bis auf den letzten Platz besetzt: Die Schüler der Cornelia-Funke-Grundschule Passow führten klassenweise für ihre Eltern und Großeltern kleine Programme auf, die auch dank der neuen Beschallungsanlage viel Anklang fanden.

Es hat Tradition, dass die Mädchen und Jungen in der Adventszeit ihre Eltern mit einem Programm erfreuen. Auch diesmal blieb kein Platz in der Schulsporthalle frei.

Strahlende Gesichter bei Groß und Klein gab es schon vor dem Auftritt der Kinder. Steffi Moritz vom Vorstand des Schulfördervereins bedankte sich für ein großes Geschenk, das die ganze Schule dieser Tage bekam. Die Agrar-, Handels- und Verwaltungsgesellschaft mbH Passow hat der Einrichtung eine neue Beschallungsanlage im Wert von 6500 Euro gesponsert. Dafür erhielt der Geschäftsführer Ulrich Grambauer auf der Bühne vor versammelter Mannschaft ein kleines Präsent. „Die Anlage wird uns bei der Einschulung, am Kindertag und bei vielen Veranstaltungen nützliche Dienste leisten“, sagte Steffi Moritz. Sie stellte gleich noch kurz die Arbeit des Schulfördervereins vor, der bereits seit 20 Jahren besteht. „Er hat das Ziel, das Lernklima positiv zu beeinflussen. Wir unterstützen Projekte wie die Schulsafari, den Kindertag, Sportfeste und Programme finanziell und personell und sponsern neue Sportgeräte“, zählte sie auf.

Schulleiterin Christiane Wendt dankte ebenfalls für die großzügige Spende. Jetzt ist bei solch großen Veranstaltungen selbst in der letzten Reihe alles gut zu verstehen, freute sie sich. Sportlehrer Frank Beling, der noch bei der letzten Faschingsparty mit der alterschwachen Musikanlage kämpfen musste, hat bereits viel Zeit geopfert, um sich mit den modernen Geräten vertraut zu machen, verriet die Schulleiterin. An diesem Abend bestanden die Mikrofone, Verstärker und anderen Geräte ihre Feuertaufe.

Auch der ehrenamtliche Bürgermeister der Gemeinde Passow ließ es sich nicht nehmen, dem Unternehmer, der auch Gemeindevertreter ist, herzlichen Dank zu sagen. „Die Gemeindevertretung hat seit drei oder vier Jahren darüber diskutiert, wie eine solche Anlage zu finanzieren ist. Bei dem arg strapazierten Haushalt der Gemeinde ist das ein großes Problem“, sagte er und dankte gleichzeitig der Gemeindevertretung, welche die Schule über all die Jahre bei ihren Investitionen unterstützt, sowie dem Schulförderverein.

Und noch etwas lag dem Bürgermeister am Herzen, was er vor großem Publikum, vor allem bei den Eltern und anderen Gästen bekannt machen wollte. „Es geht das Gerücht um, dass die Grundschule in Passow geschlossen werden soll. Ich kann versichern, solange ich hier Bürgermeister bin und die Kraft der Gemeindevertretung im Rücken habe, wird diese Schule nicht geschlossen“, versprach er. Walter Henke bat gleichzeitig alle Gäste: „Treten Sie solchen Gerüchten entgegen! Sie sind schädlich für die künftigen Schüler, die hier her kommen.“

Der Schulförderverein freut sich immer über neue Mitglieder und über Unterstützung. Kontakt: E-Mail fuerdiefunkeschule @t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.